Aktuelle Veranstaltung

Kunst im Kontext #43
R.H. Quaytman. Malerei in Kapiteln
Vortrag von Susanne Titz, Direktorin des Museum Abteiberg, Mönchengladbach

Die Veranstaltung fand statt am 22. Juni 2020. Den Vortrag finden Sie unter der Rubrik "Vorträge und Talks online".

2001 begann R. H. Quaytman ihre Gemälde nach einem System anzulegen. Ein Charakteristikum dieses Systems ist es, dass sich Gemäldeserien so aufbauen wie es ein*e Autor*in in einem Buch macht – jede Ausstellung ist ein weiteres Kapitel (engl. chapter). Quaytman erzeugte damit eine neuartige Malerei, deren Form und Inhalt aus der Konzeptkunst entstanden. Ihre Systematik erreichte jetzt das 35. Kapitel, das sie kürzlich für das Museum Sztuki in Łódź erfand. Das neueste Kapitel verweist zurück auf das erste, es wird dabei noch räumlicher, noch atmosphärischer als alle Kapitel zuvor, die u.a. im Museum Abteiberg in Mönchengladbach, im Museum Ludwig in Köln, auf der Whitney Biennial und im Guggenheim Museum in New York stattfanden. R. H. Quaytman wurde 2015 gemeinsam mit Michael Krebber der Wolfgang-Hahn-Preis verliehen. Susanne Titz realisierte im Jahr 2012 unter dem Titel ד, Chapter 24 die erste institutionelle Ausstellung der Künstlerin im deutschsprachigen Raum.

Weitere Informationen zum Vortrag

Susanne Titz
Susanne Titz © Photo: Stefanie Genenger

Susanne Titz

Susanne Titz ist Direktorin des Museum Abteiberg in Mönchengladbach. Von 1997 bis 2004 leitete sie den NAK Neuen Aachener Kunstverein. Sowohl in ihrer kuratorischen Arbeit als auch in Lehraufträgen und Publikationen beschäftigt sie sich mit der Entwicklung der Gegenwartskunst seit 1960. Susanne Titz realisierte frühe monografische Ausstellungen u. a. mit VALIE EXPORT, Lucy McKenzie, Wolfgang Tillmans, Catherine Sullivan, Monica Bonvicini und Alexandra Bircken. Neben ד, Chapter 24 von R. H. Quaytman (2012) waren die Große Spritztour von Monika Baer (2016) und jüngst Libertine von Jutta Koether (2019/20) bedeutende Projekte von Malerinnen der Gegenwart im Museum Abteiberg.