Aktuelle Veranstaltung

Kunst im Kontext #49:
Volle Fahrt voraus.
Pavillon-Erfahrungen in Venedig

Vortrag von Yilmaz Dziewior 

Montag, 31. Januar 2022, 19 Uhr 

Im Kino des Museum Ludwig und im Live-Stream auf Facebook

Der deutsche Außenminister hat Yilmaz Dziewior zum Kurator des deutschen Beitrags für die 59. Kunstbiennale in Venedig 2022 berufen. Der Direktor des Museum Ludwig wird dort eine Arbeit der Konzeptkünstlerin Maria Eichhorn (*1962 in Bamberg, lebt und arbeitet in Berlin) zeigen. Eichhorn stellt mit ihren künstlerischen Projekten bestehende gesellschaftliche Ordnungen und normative Setzungen in Frage. Sie beschäftigt sich u.a. mit den Produktions- und Rezeptionsbedingungen von Kunst sowie mit Arbeits-, Eigentums- und Besitzverhältnissen im gegenwärtigen und historischen Kontext. WarumYilmaz Dziewior Maria Eichhorn ausgewählt hat und welche Erfahrungen er bei seinen Venedig-Vorbereitungen und -Recherchen gemacht hat, darüber spricht er in seinem Vortrag.

Wir bitten um Anmeldung an: info@gesellschaft-museum-ludwig.de. Im Kino des Museum Ludwig gilt die 2G-Regel. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Infoblatt zu KiK #49.



Yilmaz Dziewior
Yilmaz Dziewior Foto: Nathan Ishar

Yilmaz Dziewior

Yilmaz Dziewior (*1964 in Bonn) ist seit Februar 2015 Direktor des Museum Ludwig. Er studierte Kunstgeschichte in Bonn und London und promovierte 2005 mit einer Arbeit über Mies van der Rohe an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bereits von 1996 bis 1999 war er als freier Mitarbeiter und Kurator für das Museum Ludwig tätig. Von 2001 bis 2008 leitete er als Direktor den Kunstverein in Hamburg und lehrte parallel an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg als Professor für Kunsttheorie (2003–2009). Von 2009 bis 2015 leitete er das Kunsthaus Bregenz und kuratierte auf der Biennale in Venedig 2015 den österreichischen Pavillon. Von 2007 bis 2012 war er zudem Mitglied der Ankaufskommission für die Kunstsammlung der Bundesrepublik Deutschland.